Unfallchirurgie und Orthopädie

Unfallchirurgie und Orthopädie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin
Unfallchirurgie und Orthopädie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin
x  Sekretariat  Jana Thieme
  Tel. 030 8272 – 2751
  Fax 030 8272 – 29 2751
  E-Mail unfallchirurgie@sankt-gertrauden.de

Das Leistungsspektrum unserer Klinik umfasst nahezu die gesamte Unfallchirurgie und Orthopädie. Dabei wendet unser Team wann immer möglich, schonende, minimal-invasive Operationstechniken und arthroskopische Verfahren („Schlüsselloch-Chirurgie“) an. Nach einer Operation sorgt ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Medizin, Pflege und Therapie für eine rasche Rückkehr zur eigenständigen Mobilität und in den Alltag.

Unsere fachärztlichen Spezialistinnen und Spezialisten begleiten Sie durch das ganze Leben: Die Behandlung von Verletzungen bei Kindern und Jugendlichen ist genauso unser Schwerpunkt, wie die interdisziplinäre Therapie alter Menschen in unserem AltersTraumaZentrum. Außerdem sind wir durch die Berufsgenossenschaften für die Behandlung nach Arbeitsunfällen zugelassen.

N E W S

U N S E R T E A M

Chefarzt Prof. Dr. med. Oliver Kaschke

Dr. med. Dietmar Sander
Chefarzt
D-Arzt

Dr. med. Christian Scholz Leitender Oberarzt Unfallchirurgie und Orthopädie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Dr. med. Christian Scholz
Leitender Oberarzt

Dr. med. Dirk Engelmann Oberarzt Unfallchirurgie und Orthopädie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Dr. med. Dirk Engelmann
Oberarzt

Norman Tananow
Oberarzt

Fach- und Assistenzärzte:

Dr. med. Sylvia Dietze
Funktionsoberärztin

Ali-Sadi Gezer – chirurgischer Assistent

Michalis Neofytidis – Assistenzarzt in Weiterbildung
Marisa Otterstein – Assistenzärztin in Weiterbildung
Marta Marquez Aguilar – Assistenzärztin in Weiterbildung
Florentine, Kreil – Assistenzärztin in Weiterbildung

 

Richard Zühlke – Assistenzarzt in Weiterbildung
Alexander Laure´ Makowsky – Assistenzarzt in Weiterbildung
Sabin Hamza –  Assistenzärztin in Weiterbildung
Anne Elisa Koch Assistenzärztin in Weiterbildung

Die Ausstattung

Zu der speziellen Ausstattung der Unfallchirurgie und Klinik für Orthopädie gehören die computergestützte Navigation zur Implantation eines Gelenkersatzes sowie ein 3D-CT-Gerät für modernste Hybrid-Operationen.

Für den endoprothetischen Gelenkersatz am Kniegelenk nutzen unsere Operateurinnen und Operateure die modernsten technischen Möglichkeiten, um weichteilschonend und minimalinvasiv zu operieren. Hierzu bedienen sie sich bei der Implantation des Gelenkersatzes am Knie der computergestützten Navigation. Dieses Verfahren hat sich seit etlichen Jahren in tausenden von Operationen weltweit etabliert und bietet den Ärztinnen und Ärzten intraoperativ genaueste Erkenntnisse über die individuellen anatomischen Begebenheiten und ermöglicht so eine besonders exakte Positionierung des neuen Gelenkes. 

Mit Hilfe des 3D-CT-Gerätes können komplizierte Knochenfrakturen anatomisch exakt versorgt werden. 

Das Leistungsspektrum

Unsere Klinik bietet das gesamte Behandlungsspektrum der Unfallchirurgie und orthopädischen Chirurgie an. In unserer Notaufnahme ist die Behandlung aller unfallchirurgischen und orthopädischen Notfälle rund um die Uhr gesichert.

Wir verfügen über modernste Operationssysteme und verwenden modernste OP-Verfahren (zum Beispiel gewebeschonende minimalinvasive Operationsmethoden, arthroskopische Techniken).

Die Navigation bei der Knieendoprothetik erlaubt computerassistiert die genaue Übermittlung der individuellen Daten, um minimalinvasiv die bestmögliche Positionierung der Komponenten zu erreichen. Unsere Klinik bietet den Patientinnen und Patienten eine umfassende Beratung und Behandlung bei Fragen zum künstlichen Gelenkersatz von Hüfte, Knie, Schulter, Ellenbogen und oberen Sprunggelenk an.

Durch weiterentwickelte muskelschonende Operationsverfahren (minimalinvasiv) ermöglichen wir unseren Patientinnen und Patienten eine schnelle Rückkehr in den gewohnten Lebensrhythmus mit neuer Lebensqualität. Die computergestützte OP-Navigation ermöglicht den bestmöglichen Einbau des künstlichen Gelenkersatzes (Implantat) im Kniegelenk.

In unserer Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie wird das gesamte Spektrum der operativen Therapie von Erkrankungen der Schulter, insbesondere der arthroskopischen Techniken, angeboten. Wir sind spezialisiert auf die Behandlung von Erkrankungen des Schultergelenkes, sowohl degenerativer als auch unfallbedingter Art.

Unser Team bietet Patientinnen und Patienten eine individuelle Beratung hinsichtlich Diagnostik und Therapie an. Unser Behandlungsspektrum umfasst alle gängigen operativen und auch konservativen Methoden. Je nach Indikation führen wir die operativen Eingriffe arthroskopisch, in Mini-open-Technik oder offen chirurgisch durch.

Besondere Schwerpunkte liegen in der Behandlung von:

  • Frakturen im Bereich des Schultergelenkes (konservativ, Osteosynthese mit Platten oder Nagelsystemen, künstlicher Gelenkersatz)
  • Instabilitäten nach Luxation (Auskugeln) des Schultergelenkes
  • traumatische oder degenerative Verletzungen der Sehnenkappe (Rotatorenmanschette)
  • Gelenkverschleiß (künstlicher Schultergelenkersatz)
  • Weichteiloperationen im Rahmen eines sogenannten Engpass-Syndroms (Impingementsyndrom), bei Kalkschulter (Tendinitis calcarea) oder Schultersteife („frozen shoulder“)

Unsere Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist auf die Versorgung von Verletzungen des alten Menschen spezialisiert und wendet diesbezüglich ein ganzheitliches Behandlungskonzept an. Die Behandlung erfolgt gemeinsam mit der Geriatrie im interdisziplinären Alterstrauma-Zentrum. Dort steht eine auf die Bedürfnisse von älteren Menschen zugeschnittene Ausstattung zur Verfügung, mit der individuell passende Behandlungskonzepte angewendet werden können.

Wir verfügen in der Alterstraumatologie über ein explizites operatives Know-how, wie z. B. spezielle Operationstechniken bei Wirbelkörperfrakturen (Kyphoplastien) oder die Anwendung von speziellen, besonders stabilen Implantaten bei Knochenbrüchen. Zudem richtet unser Team sein Augenmerk auf die Erkrankungen, durch welche die Verletzung mitverursacht wurde, wie z. B. Herz- und Knochenerkrankungen (z. B. Osteoporose) sowie Ernährungsstörungen.

Unter Einbeziehung der Angehörigen und durch die Vernetzung mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten tragen wir auch nach dem stationären Aufenthalt Sorge für unsere Patientinnen und Patienten. Unser Ziel ist, unsere Patienten möglichst schnell wieder in den alten Lebensrhythmus einzugliedern.

Unser chirurgisches Team behandelt nach den neusten Richtlinien der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Fußchirurgie (DAF) das gesamte Spektrum der Fußchirurgie inkl. Rückfußchirurgie. Wir führen alle modernen Behandlungsverfahren bei Erkrankungen im Bereich des Sprunggelenkes und Fußes durch. Hierzu zählen individuell auf die Erkrankung abgestimmte Operationen des Vor-, Mittel- und Rückfußes.

Zum Behandlungsspektrum gehören die Implantation von Sprunggelenks-Prothesen, verschiedene Arthrodesen und die Behandlung des Charcot-Fußes. Bei Erkrankungen der Großzehe ( Hallux valgus) oder aber auch bei Hammer- und Krallenzehen werden  modernste Korrekturoperationen durchgeführt. Bei Schmerzen im Mittelfuß durch Fehlstellungen des Fußbettes, bei Metatarsalgien oder bei Beschwerden im Bereich des Rückfußes durch Fehlstellungen und Fersenschmerzen führen wir Korrekturoperationen durch.

Zusätzlich werden neben arthroskopischen Verfahren am oberen Sprunggelenk bei fortgeschrittenen Verschleißerkrankungen der künstliche Gelenkersatz (Prothesen) oder Versteifungsoperationen (Arthrodesen) indikationsgerecht durchgeführt. Die Eingriffe erfolgen nach dem neuesten wissenschaftlichen Stand nach den Grundsätzen der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenke (D.A.F.).

In unserer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie behandeln wir neben akut aufgetretenen Sportverletzungen (z. B. Kreuzband- und Meniskusrisse im Kniegelenk) auch chronische Schäden wie zum Beispiel lokalisierte Knorpelschäden in Gelenken.

Ein Schwerpunkt unserer Behandlung liegt in der Meniskus-, Meniskus-Ersatz- und Knorpel-Ersatz-Therapie. Der Eingriff erfolgt in arthroskopischer oder Mini-open-Technik, bei lokalisierten Knorpelschäden durch sogenannten Knorpel-Knochen-Transfer, bei größeren Defekten durch Anzüchtung von eigenem Knorpelgewebe oder dem MACT-Verfahren. Auch Verletzungen der Sehnen (Riss der Achillessehne), Gelenkschäden, z. B. nach Luxation von Schulter- und Ellenbogengelenk und Meniskus- oder Kreuzbandverletzungen des Kniegelenkes gehören zu unserem alltäglichen Behandlungsspektrum.

Neben der Versorgung akuter Handverletzungen zählt auch die Behandlung von chronischen Schäden zu unserem Spektrum.

Wir behandeln Handverletzungen, einschließlich Sehnen-, Nerven- und Gefäßverletzungen (mit Ausnahme der Replantation) und führen Operationen bei Sehnen- und Weichteilerkrankungen, der Erkrankung des „schnellenden Fingers“ (Tendovaginosis stenosans, Tendovaginitis stenosans oder Digitus saltans), dem Karpaltunnelsyndrom und bei Morbus Dupuytren durch.

Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen gehört selbstverständlich auch zum Behandlungsspektrum unserer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie.

Wir führen die Erstversorgung und, wenn notwendig, auch stationäre Behandlungen bei akuten Verletzungen von Kindern und Jugendlichen sowie Brüchen am wachsenden Skelett durch. Die Behandlung beinhaltet alle konservativen und operativen Verfahren. Im Falle von Schulunfällen kann auch die gesamte ambulante Behandlung in unserer durchgangsärztlichen Sprechstunde erfolgen.

Sprechstunden

GKV-Versicherte bringen bitte die Einweisung zur stationären Behandlung mit. Bei Fragen und sonstigen Wünschen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

Mittwoch 12:00 – 14:00 Uhr

Donnerstag 13:00 – 16:00 Uhr

Montag und Freitag 13:30 – 16:00 Uhr

Dienstag 13:00 – 16:00 Uhr

Tel. 030 8272 – 2253

Montag – Freitag
08:00 – 13:00 Uhr

Samstag und Sonntag
nach Vereinbarung

Das EndoProthetikZentrum der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie bietet eine gesonderte Sprechstunde an.

Mittwoch 12:00 – 14:00 Uhr

Kooperationen

Besondere Prothetikleistungen erbringt das EndoProthetikZentrum, das Teil der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie ist. Besuchen Sie auch das AltersTraumaZentrum am Sankt Gertrauden-Krankenhaus.

Weitere Informationen und Dokumente finden Sie in unserem Download-Bereich.