Datenschutz

Datenschutzerklärung zur Nutzung unserer Internetpräsenz

An dieser Stelle möchten wir Sie entsprechend der gesetzlichen Vorgaben über die Datenerhebung bei der Nutzung unserer Webseite www.sankt-gertrauden.de informieren.

Was ist gesetzlich geschützt?

Das Datenschutzrecht schützt Ihre personenbezogenen Daten und damit Ihre diesbezüglichen Grundrechte und Grundfreiheiten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Gesundheitsdaten und unter Umständen auch die IP-Adresse.

Werden durch diese Webseite personenbezogene Daten erfasst?

Wir erfassen auf dieser Webseite von Ihnen nur im geringen Umfange pseudonymisierte personenbezogene Daten. Dies erfolgt durch die Speicherung Ihrer IP-Adresse sowie von Angaben über das Datum und die Uhrzeit Ihres Zugriffs und die jeweils betrachteten Seite. Das Sankt Gertrauden-Krankenhaus als Betreiber der Seite ist selbst nicht in der Lage, diese Angaben einer konkreten Person zuzuordnen. Sofern innerhalb des Internetauftrittes doch einmal die Eingabe persönlicher Daten erforderlich ist, geschieht dies nur durch Ihre Eingabe und stets freiwillig. So kann dies – aktuell oder auch zukünftig – bei der Registrierung für Newsletter, der Übersendung einer Anfrage mittels eines Kontaktformulars oder der Sendung einer E-Mail der Fall sein. Die so von Ihnen freiwillig übertragenen Daten werden nicht an Dritte übermittelt und ausschließlich zweckgebunden verarbeitet und genutzt. Wir möchten Sie allgemein darauf hinweisen, dass besonders Ihre Gesundheitsdaten höchst sensibel sind und deshalb niemals per E-Mail übertragen werden sollten, da bei einer Datenübertragung im Internet immer Sicherheitslücken existieren oder neu entstehen können, weshalb ein Zugriff unbefugter Personen niemals gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Cookies

Diese Webseite setzt Cookies ein. Cookies sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Durch die Verwendung von Cookies ermöglichen wir Ihnen einerseits die komfortable Nutzung unseres Internetangebots, andererseits können wir Sie bei einem späteren Besuch unserer Websites wiedererkennen. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie die Installation von Cookies durch die entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Nutzung des Webanalysedienstes PIWIK

Unsere Webseite nutzt u.a. zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebots den Web-Analysedienst PIWIK. Hierzu werden Cookies (s.o.) verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch die PIWIK-Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Webseite werden auf unseren Servern gespeichert. Ihre IP-Adresse wird sofort nach der Erfassung – d.h. noch vor der Speicherung – gekürzt und dadurch anonymisiert. Die Analyse durch PIWIK umfasst, dass ein pseudonymisiertes Profil Ihrer Nutzung anhand von Server-Log-Daten (z.B. Betriebssystem, Zeitpunkt der Anfrage, Referrer-URL Daten, anonymisierte IP-Adresse) erstellt wird, welches von uns nicht auf Ihre Person zurückzuführen ist. Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben aus § 15 Abs. 3 Telemediengesetz können Sie der pseudonymisierten Erfassung Ihrer Nutzerdaten durch PIWIK nachfolgend widersprechen:

Ihr Besuch dieser Website wird aktuell von der PIWIK Webanalyse erfasst. Klicken Sie hier, damit Ihr Besuch nicht mehr erfasst wird:

Bitte beachten Sie, dass wenn Sie Ihren Browser so konfiguriert haben, dass alle Cookies bei Beenden des Browsers gelöscht werden, auch Ihr Widerspruch nicht dauerhaft in Ihrem Browser gespeichert wird, ggf. also beim nächsten Besuch der Webseite erneut erfolgen muss.

Ferner nutzt diese Website nutzt des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, um eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie zu ermöglichen. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Somit erfolgt die Speicherung von Google-Analytics-Cookies auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogenen Daten in die USA transferiert werden, hat sich Google dem EU-US-Privacy Shield unterworfen, http://www.privacyshield.org/EU-US-Framework. Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland. Nutzerbedingungen: http://www.google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Plugins und Tools werden durch uns folgendermaßen genutzt:

  • Google Webfonts werden zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten verwendet. Google stellt diese lokal installierten Fonts bereit; eine Verbindung zu Servern von Google entsteht hierdurch nicht.
  • Wir nutzen zur kartographischen Darstellung von Orten über eine API den Kartendienst von Google Maps. Dieser wird durch die Google Ireland Ltd., Gorden House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland angeboten. Zur Erbringung dieses Dienstes ist es erforderlich, Ihre IP-Adresse an das oben bezeichnete Unternehmen zu übermitteln. In der Regel erfolgt sodann eine Übertragung an Server von Google USA, worauf wir keinen Einfluss haben. Google USA ist Mitglied des EU/US Privacy-Shielts. Weitere Hinweise hierzu finden Sie auf der Datenschutzerklärung von Google: http://policies.google.com/privacy?hl=de(externer Link).

Personenbezogene Datenverarbeitung anlässlich medizinischer Beratung sowie ambulanter oder stationärer Behandlung im Sankt Gertrauden-Krankenhaus

Entsprechend des für uns geltenden „Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG)“ nach § 15 Abs. 3, § 17 Abs. 3, sind wir verpflichtet Sie über die Zwecke zu informieren, für die Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Praxisname: Sankt Gertrauden-Krankenhaus GmbH
Adresse: Paretzer Straße 12, 10713 Berlin
Kontaktdaten: 030 82720, info@sankt-gertrauden.de
Sie erreichen den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter:
Name: Kedua GmbH – Frank Jander
Anschrift: Eichhorster Weg 80
Kontaktdaten: 030 43778625, fjander@kedua.de

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Im Rahmen Ihrer Behandlung werden Daten über Ihre Person, Ihren sozialen Status sowie die für die Behandlung notwendigen medizinischen Daten erhoben, erfasst, gespeichert, verarbeitet, abgefragt, genutzt, übermittelt usw. Insgesamt spricht man von der „Verarbeitung“ Ihrer Daten. Dieser Begriff der „Verarbeitung“ bildet den Oberbegriff über alle diese Tätigkeiten. Bei Gesundheitsdaten handelt es sich um „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ im Sinne des § 4 Nr. 2 KDG. Die Verarbeitung von Patientendaten im Krankenhaus ist aus Datenschutzgründen nur möglich, wenn eine gesetzliche Grundlage dies vorschreibt bzw. erlaubt oder Sie als hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.

Für Ihre patientenbezogene Versorgung / Behandlung notwendig sind dabei insbesondere Verarbeitungen Ihrer Daten aus präventiven, diagnostischen, therapeutischen, kurativen und auch nachsorgenden Gründen. Ebenso erfolgen Verarbeitungen – im Sinne einer bestmöglichen Versorgung – im Hinblick auf interdisziplinäre Konferenzen zur Analyse und Erörterung von Diagnostik und Therapie, zur Vor-, Mit-, Weiterversorgung bzgl. Diagnostik, Therapie, Befunden sowie Krankheits- / Vitalstatus. Daneben werden Arztbriefe / Berichte geschrieben und es erfolgen Verarbeitungen aus Qualitätssicherungsgründen, zum Erkennen und Bekämpfen von Krankenhausinfektionen sowie ggf. zur seelsorgerischen und sozialen Betreuung und zum Entlassmanagement.

Neben diesen patientenbezogenen Verarbeitungen bedarf es auch einer verwaltungsmäßigen Abwicklung Ihrer Behandlung. Dies bedingt im Wesentlichen die Verarbeitung Ihrer Daten zur Abrechnung Ihrer Behandlung, aus Gründen des Controllings / der Rechnungsprüfung, zur Geltendmachung, Ausübung sowie Verteidigung von Rechtsansprüchen, usw. Ferner erfolgen Datenverarbeitungen zu Zwecken der Ausbildung, der Fort- und Weiterbildung von Ärzten und von Angehörigen anderer Berufe des Gesundheitswesens, zur Forschung oder im Rahmen gesetzlich vorgesehenen Pflichten (z.B. an die Polizei aufgrund des Melderechts, an staatliche Gesundheitsämter aufgrund des Infektionsschutzgesetzes, an Krebsregister) sowie nicht zuletzt aus Gründen der Betreuung und Wartung von IT-Systemen und Anwendungen, usw.

  1. Wie erhalten wir Ihre Daten?

Außerhalb des Besuchs unserer Internetseite erhalten wir Ihre Daten entweder direkt von Ihnen oder von den vorbehandelnden Ärzten oder Krankenhäusern. Letzteres bedarf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung gegenüber diesen Stellen.

Ferner können Sie sich zu Veranstaltungen unseres Hauses, wie z.B. dem „Patientinnen-Tag“ anmelden. In diesem Falle nutzen wir ausschließlich diejenigen Daten, die Sie selbst uns zur Verfügung gestellt haben. Die Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich zum Zweck der Durchführung der jeweiligen Veranstaltung, sofern nicht im Rahmen der Anmeldung ausdrücklich anderes kommuniziert wird. Bitte beachten Sie hierbei, dass nur die als Pflichtfelder markierten Angaben zwingend für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung benötigt werden. Die als freiwillig gekennzeichneten Angaben dienen der besseren Anpassung der Inhalte an Ihre Bedürfnisse, stellen aber keine Bedingung für Ihre Anmeldung und Teilnahme dar.

Sie können des Weiteren Newsletter abonnieren. Zum Versand der Newsletter nutzen wir die uns von Ihnen übermittelten Kontaktdaten. Der Bezug des Newsletters kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen sowie ohne jegliche Auswirkungen auf sonstige Leistungen, die wir Ihnen gegenüber erbringen, abbestellt werden. Der Widerruf ist zu richten an … .

Wenn Sie unseren Internetauftritt besuchen, erfassen wir mittels unserer IT-Systeme automatisiert Ihre IP-Adresse sowie Angaben über den von Ihnen genutzten Internet-Browser, das von Ihnen genutzte Betriebssystem, Referrer-URL (zuvor aufgerufene Internetseite), Hostnamen des zugreifenden Rechners sowie Datum und Uhrzeit des Aufrufs.

Darüber hinaus verwenden wir so genannte Cookies, um Ihnen die Nutzung unseres Internetangebotes so angenehm und komfortabel wie möglich zu gestalten. Bezüglich der Verwendung von Cookies und Webanalysetools beachten Sie bitte die Erläuterungen am Anfang dieser Erklärung.

Auf einigen Seiten unseres Internetauftritts verwenden wir spezielle Pixel die Sie mittels Ihrer IP-Adresse als Besucherin oder Besucher der Seite wiedererkennen können. Hierzu wird Ihre IP-Adresse temporär gespeichert. Diese Funktion erleichtert z.B. das weitere Ausfüllen eines Kontaktformulars bei einem zwischenzeitlichen Wechsel der besuchten Seite oder bei Unterbrechung der Verbindung.

4. EMPFÄNGER IHRER DATEN

Empfänger Ihrer Daten können Stellen innerhalb des Sankt Gertrauden Krankenhauses sein, sowie dies für die Vorbereitung, Durchführung, Nachsorge sowie zur Verwaltung und Abrechnung Ihrer Behandlung erforderlich ist. An Dritte übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn dies gesetzlich erlaubt ist, bzw. wenn wir rechtliche hierzu verpflichtet sind oder Sie eingewilligt haben.
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.
Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen oder in Form von Zugriffen bei der Wartung medizinischer Einrichtungen.

5. SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich für einzelne Datenkategorien längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.

  1. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Aufgrund folgender Rechtsgrundlagen können Ihre personenbezogenen Daten durch uns verarbeitet werden:

  • Wenn das KDG oder ein staatliches Gesetz dies anordnet, § 6 Abs. 1 lit. a) KDG
  • Wenn wir Ihre ausdrückliche Einwilligung hierzu eingeholt haben, § 6 Abs. 1 lit. b) KDG. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an das Sankt Gertrauden-Krankenhaus, Adresse siehe oben
  • Wenn die Datenverarbeitung zur Anbahnung oder zur Erfüllung eines Vertrages zwischen dem Sankt Gertrauden-Krankenhaus und Ihnen erforderlich ist, § 6 Abs. 1 lit. c) KDG
  • Wenn die Datenverarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, denen wir unterliegen erforderlich ist, § 6 Abs. 1 lit. d) KDG
  • Sofern die Verarbeitung erforderlich ist, um Ihre lebenswichtigen Interessen oder lebenswichtige Interessen Dritter zu schützen, § 6 Abs. 1 lit. e) KDG
  • Wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter erforderlich ist, sofern nicht Ihre Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz der personenbezogenen Daten erfordern, überwiegen. Dies gilt insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um einen Minderjährigen handelt, § 6 Abs. 1 lit. g) KDG.

Die oben genannten Rechtsgrundlagen gelten NICHT für die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten gem. § 4 Nr. 2 KDG. Hierzu gehören u.a. Ihre Gesundheitsdaten. Diese werden auf der Basis folgender Rechtsgrundlagen durch uns verarbeitet:

  • Sie haben in die Verarbeitung dieser Daten zu bestimmten Zwecken ausdrücklich eingewilligt, § 11 Abs. 2 lit. a) KDG
  • Die Verarbeitung war zum Schutz Ihrer lebenswichtigen Interessen erforderlich und Sie waren aus körperlichen oder rechtlichen Gründen außerstande, uns Ihre Einwilligung zu erteilen, § 11 Abs. 2 lit. c) KDG
  • Die Verarbeitung ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche erforderlich, § 11 Abs. 2 lit. f) KDG
  • Die Verarbeitung ist für Zwecke der Gesundheitsvorsorge, der medizinischen Diagnostik, der Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereichs auf der Grundlage des kirchlichen oder staatlichen Rechts oder aufgrund eines Vertrages mit einem dem Berufsgeheimnis unterliegenden Angehörigen eines Gesundheitsberufs erforderlich, § 11 Abs. 2 lit. h) KDG, § 24 Abs. 4 Nr. 1 Landeskrankenhausgesetz Berlin
  • Die Verarbeitung ist aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit oder zur Gewährleistung hoher Qualitäts- und Sicherheitsstandards bei der Gesundheitsversorgung und bei Arzneimitteln und Medizinprodukten, auf der Grundlage des kirchlichen oder staatlichen Rechts, das angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten der betroffenen Person, insbesondere das Berufsgeheimnis, vorsieht, erforderlich, § 11 Abs. 2 lit. i) KDG, § 24 Abs. 4 Nr. 3 Landeskrankenhausgesetz Berlin
  • Die Verarbeitung ist auf der Grundlage des kirchlichen oder Staatlichen Rechts, das im angemessenem Verhältnis zu dem verfolgten Ziel steht, den Wesensgehalt des Rechts auf Datenschutz wahrt und angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung der Grundrechte und Interessen der betroffenen Person vorsieht, für im kirchlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke erforderlich, § 11 Abs. 2 lit. j) KDG.
  • Wenn es zur Aus- und Fort- oder Weiterbildung erforderlich ist und nicht in vertretbarer Weise mit anonymisierten oder pseudonymisierten Daten erreicht werden kann, § 24 Abs. 4 Nr. 2 Landeskrankenhausgesetz Berlin.

7. IHRE RECHTE

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person stehen Ihnen verschiedene Rechte zu. Sofern Sie diese Rechte gegenüber dem Sankt Gertrauden-Krankenhaus geltend machen möchten, nutzen Sie bitte hierfür die obenstehenden Kontaktdaten.

7.1 Recht auf Auskunftserteilung

Sie haben gem. § 17 KDG das Recht, von uns Auskunft zu verlangen über

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die durch uns verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Datenschutzaufsicht;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß § 24 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

7.2. Recht auf Berichtigung und Vervollständigung

Sie haben im Rahmen des § 18 KDG das Recht, von uns Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten sowie die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

7.3. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns nach Maßgabe des § 19 KDG die Löschung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen. Ein recht auf Löschung besteht insbesondere in folgenden Fällen nicht:

  • Die Datenverarbeitung ist erforderlich zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach kirchlichem oder staatlichem Recht, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im kirchlichen Interesse liegt oder in Ausübung hoheitlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, hierzu gehören insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten;
  • Die Datenverarbeitung ist erforderlich aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß § 11 Absatz 2 lit. h) und i) sowie § 11 Absatz 3 KDG;
  • Die Datenverarbeitung ist erforderlich für im kirchlichem Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • Die Datenverarbeitung ist erforderlich zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen sowie zur Ausübung oder Verteidigung von Rechten.

7.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter Maßgabe der nachstehenden Voraussetzungen haben Sie das Recht, von uns Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen:

  • Eine Löschung der Daten ist wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich;
  • wird die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten, verbleiben die Daten solange unter Einschränkung der Verarbeitung, bis wir deren Richtigkeit überprüft haben;
  • die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns ist unrechtmäßig und Sie lehnen deren Löschung ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der betreffenden Daten;
  • wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie selbst benötigen sie jedoch zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder zur Ausübung oder Verteidigung von Rechten oder
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß § 23 KDG eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe zur (weiteren) Datenverarbeitung überwiegen.

7.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, diejenigen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten, § 22 KDG. Ferner haben Sie das Recht, diese Daten an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und
  • die Verarbeitung durch uns automatisiert erfolgt.

Hierbei können Sie, sofern dies technisch möglich ist, von uns verlangen, Ihre Daten unmittelbar an einen anderen Verantwortlichen, z.B. einen Arzt oder ein anderes Krankenhaus, zu übermitteln.

7.6. Recht auf Widerspruch

Sofern eine Datenverarbeitung durch uns auf der Grundlage des § 6 Abs. 1 lit. f) oder g) KDG erfolgt (s.o.), haben Sie das Recht, der weiteren Verarbeitung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Das Widerspruchsrecht besteht nicht, sofern unsererseits zwingende schutzwürdige Gründe für die (weitere) Verarbeitung bestehen und Ihre Rechte und Freiheiten demgegenüber nicht überwiegen. Ebenfalls besteht kein Widerspruchsrecht, sofern wir Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche verarbeiten. Der Widerspruch wirkt nicht zurück.

Ferner haben Sie das uneingeschränkte Recht auf Widerspruch, sofern wir Ihre Daten zum Zweck der Direktwerbung oder des Fundraising verarbeiten.

7.7. Beschwerderecht

Sollten Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für unzulässig erachten, können Sie sich bei unserem betrieblichen Datenschutzbeauftragten oder bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren.

Die Anschrift des für uns zuständigen Diözesandatenschutzbeauftragten lautet:

Name: Mathias Ullrich
Adresse: Chausseestr. 1, 39218 Schönebeck
Kontaktdaten: 039287287181, matthias.ullrich@datenschutzbeauftragter-ost.de

 Die Anschrift des betrieblichen Datenschutzbeauftragten lautet:

Name: Frank Jander

Adresse: Kedua GmbH, Eichhorster Weg 80, 13435 Berlin

Kontaktdaten: 030 / 4377 86 25; fjander@kedua.de